Daffkographien

Daffkographien

R1-08858-0001-Retusche copy

Franziska Hiller
wurde in der Skatstadt Altenburg in Thüringen geboren. Ab 2012 studierte Franziska an der Hochschule für Musik und Theater Rostock Operngesang zunächst bei Prof. Janet Williams und ab 2013 bei Prof. Fionnuala McCarthy.
Seit Oktober 2017 setzt sie ihre Gesangausbildung an der Hochschule für Musik und Theater 'Felix Mendelssohn Bartholdy' bei Prof. Ilse-Christine Otto in Leipzig fort. 

2014 gründet sie das Chanson Ensemble 'Die Damen und Herren Daffke'. Im Liedduo mit ilan Bendahan Bitton sucht sie nach der Balance zwischen Wort und Klang. 
2017 sang Franziska die Hauptrolle in der Erstaufführung der zeitgenösschen Oper GOLD! am Volkstheater Rostock. Gastspiele führte sie an das Theater Greifswald und Theater Stralsund, sowie zu den Festspielen Mecklenburg Vorpommern.  
2018 wurde Franziska für das Austauschprogramm zwischen der hmt Leipzig und der renommierten Moore School of Music in Houston ausgewählt. Sie verbringt diesen Herbst dort ein Auslandssemster. 
Seit 2015 ist Franziska Stipendiatin im Rahmen des Yehudi Menuhin Live Music Now Vereins.
In Goethes Faust heißt es: ‚Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust.‘ So ergeht es auch der jungen Sopranist. Doch begreift sie diese Zerrissenheit als Chance und Möglichkeit um Zwischentöne auszuloten und Synergien zwischen den Künsten zu schmieden und sich so gegenseitig zu beflügeln. 

Franziska Hiller
wurde in der Skatstadt Altenburg in Thüringen geboren. Ab 2012 studierte sie an der Hochschule für Musik und Theater Rostock Operngesang zunächst bei Prof. Janet Williams und ab 2013 bei Prof. Fionnuala McCarthy. Seit Oktober 2017 setzt sie ihre Gesangausbildung an der Hochschule für Musik und Theater ‚Felix Mendelssohn Bartholdy‘ bei Prof. Ilse-Christine Otto in Leipzig fort. 
In Goethes Faust heißt es: ‚Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust.‘ So ergeht es auch der jungen Sopranist. Doch begreift sie diese Zerrissenheit als Chance und Möglichkeit um Zwischentöne auszuloten und Synergien zwischen den Künsten zu schmieden und sich so gegenseitig zu beflügeln.
Seit 2014 arbeitet Franziska in den unterschiedlichsten Formationen mit anderen Kulturschaffenden. So entstand 2015 die Stückentwicklung ‚WUNDERLAND‘ zusammen mit drei Schauspieler*innen und einem Popgitarristen, mit dem das Kollektiv den 1. Preis des Wettbewerbs ‚hmt-interdisziplinär‘ gewann.

Eine große Leidenschaft verbindet die Sängerin mit der Lebensart, der Musik und dem Stil der 20er Jahre. Im Sommer 2014 gründete sie mit fünf weiteren jungen Künstlern das posttraditionelle Brettlkunst-Ensemble ‚Die Damen und Herren Daffke‘. Der Fokus des jungen Ensembles liegt auf der Musik verfemter Musiker*innen wie Kurt Weill, Friedrich Hollaender, Hanns Eisler und Paul Abraham. Jenseits der Schubladen der ‚U-und E-Musik‘ zeichnen die Damen und Herren Daffke ein dialektisches Bild der ‚wilden 20er Jahre’ und zeigen teils ernüchternde Parallelen zu unserer Zeit. Gegen das Vergessen und für die Menschlichkeit gehen die Daffkes auf die Kleinkunstbühne dieses Landes. 2016 wurde das Ensemble mit dem Publikumspreis des Grand Hotel Heiligendamm ausgezeichnet.
Im August 2018 wird Franziska im Rahmen eines Auslandsemester an der renommierten University of Houston (Texas/ USA) studieren.
Seit 2015 ist Franziska Stipendiatin im Rahmen des Yehudi Menuhin Live Music Now Vereins. 

Franziska Hiller
wurde in der Skatstadt Altenburg in Thüringen geboren. Ab 2012 studierte Franziska an der Hochschule für Musik und Theater Rostock Operngesang zunächst bei Prof. Janet Williams und ab 2013 bei Prof. Fionnuala McCarthy.

Seit Oktober 2017 setzt sie ihre Gesang-ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater 'Felix Mendelssohn Bartholdy' bei Prof. Ilse-Christine Otto in Leipzig fort. 
Eine große Leidenschaft verbindet die Sängerin mit der Lebensart, der Musik und dem Stil der 20er Jahre. Im Sommer 2014 gründete sie das Chanson-Ensemble 'Die Damen und Herren Daffke'. 
Seit 2015 ist Franziska Stipendiatin im Rahmen des Yehudi Menuhin Live Music Now Vereins.

R1-08857-0022-Retusche copy

Dennis Kuhfeld
studierte Gesang/Musiktheater bei Michael Junge an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Seit seinem sechsten Lebensjahr erhält er Klavierunterricht, mit 17 Jahren zusätzlich Gesangsunterricht bei Regine Böhm.
Erste Bühnenerfahrungen in Schauspiel- und Musiktheaterproduktionen sammelt er bereits mit 12 Jahren bei den Burgfestspielen Jagsthausen, bei denen er in den folgenden Jahren regelmäßig mitwirkt, u. a. in Kurt Weills 'Dreigroschenoper' und in Johann Wolfgang von Goethes 'Götz von Berlichingen'.
Während des Studiums singt er die Rolle des Slook in der Oper 'La cambiale di matrimonio' von Gioachino Rossini und in weiteren Opernproduktionen und Konzerten.
Er ist Stipendiat bei Yehudi Menuhin Live Music Now und Gründungsmitglied des Chanson-Ensembles 'Die Damen und Herren Daffke'.

 

R1-08847-0013-Retusche copy

Friederike Kühl
ist eine vielseitig engagierte Künstlerin. Sie wurde in Stuttgart geboren und wuchs bei Basel in der Schweiz auf. Mit 14 Jahren hatte sie ihren ersten solistischen Auftritt mit Orchester - als Knabe in Mendelssohns Elias in der Tonhalle Zürich.
Bereits während ihres Gesangsstudiums an der Hochschule für Musik und Theater Rostock stand sie als 1. Knabe in der Zauberflöte im Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin sowie im Volkstheater Rostock auf der Bühne. 
Mit den großen Oratorien ist Friederike Kühl seit ihrer Kindheit verbunden. Wichtige Anregungen erhielt sie in diesem Bereich durch Helmuth Rilling und durch die Zusammenarbeit mit Prof. Markus J. Langer. Bei der Barock-Gala 2016 der Festspiele Mecklenburg Vorpommern war sie mit der Norddeutschen Philharmonie Rostock zu erleben. 
Zur Zeit entdeckt sie mit der Sängerin und Regisseurin Maria Husmann das zeitgenössische Musiktheater. In der Zusammenarbeit mit jungen Komponisten und durch Ausflüge in den Bereich der Improvisation begeistert sie sich mehr und mehr für das schöpferische Moment der Musik.
Wichtige künstlerische Impulse erhielt Friederike Kühl außerdem während ihres Erasmus-Aufenthaltes in Salerno (Italien) bei Marilena Laurenza sowie bei Meisterkursen mit Prof. Renate Faltin, Prof. Rudolf Piernay und Ian Bostridge.
Sie ist Stipendiatin des Vereins Yehudi Menuhin Live Music Now Rostock sowie der Oskar und Vera Ritter-Stiftung.

R1-08855-0033-Retusche copy

Markus Paul
geboren in Berlin, sammelt erste musikalische Erfahrungen als Bratschist in verschiedenen deutschen Jugendorchestern.
Nach einem Erweckungserlebnis mit Gabriel Faurés Requiem, bei dem er die Baritonpartie übernahm, nimmt er Gesangsunterricht und beginnt zunächst ein Gesangsstudium bei Prof. Klaus Häger an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Durch die Mitwirkung an verschiedenen Musiktheaterproduktionen der Hochschule (Le nozze di Figaro, Dreigroschenoper) wendet sich sein Interesse immer mehr der Theaterbühne zu. Auftritte als Sprecher und die Arbeit an einem Tanztheaterstück mit Rostocker Schauspielstudenten folgen, zudem ist er zweifach erster Preisträger des Wettbewerbs hmt – Interdisziplinär. Diese bereichernden Erfahrungen führen ihn zu der Entscheidung, sich der Aufnahmeprüfung für den Studiengang Schauspiel zu stellen. 2015 beginnt Markus Paul die Ausbildung zum Diplomschauspieler in Rostock.
Er ist Gründungsmitglied des Chanson-Ensembles 'Die Damen und Herren Daffke’.

R1-08847-0028-Retusche copy

Ilan Bendahan Bitton
ist in Mannheim geboren und erlernt pianistische Tricks zunächst bei den Professoren Peter Eicher und Ragna Schirmer, später bei Lilya Zilberstein und Leonid Schick. Es folgen Studien in Karlsruhe bei Kaya Han und in Rostock bei Matthias Kirschnereit.  Konzerte gibt er mit der Jungen Deutschen Philharmonie unter Peter Rundel und Jonathan Stockhammer sowie solistisch. Eines seiner kommenden Projekte ist Olivier Messiaens 'Quartett für das Ende der Zeit', das er mit Tanz und Lichtinstallationen aufführen wird. Seit 2015 ist Ilan außerdem Stipendiat bei Yehudi Menuhin Live Music Now Rostock & Leipzig.

 

muender_01

Für ein Tête-à-Tête oder eine Konzertanfrage senden Sie bitte ein telegramm@diedaffkes.de
oder kontaktieren Sie Ilan Bendahan Bitton unter der 0172 107 1899.  

Schicken Sie ein telegramm@diedaffkes.de
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Für ein Tête-à-Tête oder eine Konzertanfrage senden Sie bitte ein telegramm@diedaffkes.de 


oder kontaktieren Sie Ilan Bendahan Bitton unter der
0172 107 1899.

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

 

 

Impressum

Für Konzertanfragen wenden Sie sich bitte an
Ilan Bendahan Bitton: telegramm@diedaffkes.de oder 0172 107 1899.

Impressum

Für Konzertanfragen wenden Sie sich bitte an
Ilan Bendahan Bitton: telegramm@diedaffkes.de oder 0172 107 1899.

Impressum

Für Konzertanfragen wenden Sie sich bitte an
Ilan Bendahan Bitton: telegramm@diedaffkes.de oder 0172 107 1899.

Impressum